110 Jahre Weltfrauentag

Wir haben die Wahl.
Wir suchen Herausforderungen.
Wir wollen, dass es Euch gutgeht!


Am 8. März ist Weltfrauentag 
Der internationale Weltfrauentag feiert Errungenschaften, die wir auf dem Weg der Emanzipation und Gleichberechtigung schon erreicht haben. Darüber hinaus wird er schon so lange jedes Jahr begangen, um immer wieder daran zu erinnern, weiter an der Gleichberechtigung zwischen Frauen und Männern zu arbeiten. Da gibt es überall auf der Welt auch in Zukunft viel zu tun.

Die Idee des Weltfrauentags kommt aus den USA. Er fand das erste Mal 1911 in Deutschland statt. Heutzutage wird er auf der ganzen Welt gefeiert und ist in Ländern wie zum Beispiel Russland und Vietnam sogar ein gesetzlicher Feiertag. 
Wusstest Du das: ohne die  Zustimmung des Ehemannes durften Frauen bis 1962 kein eigenes Bankkonto eröffnen? Und erst nach 1969 wurde eine verheiratete Frau als geschäftsfähig angesehen!

Das vergangene Jahr hat uns allen gezeigt: Care-Arbeit ist eine große Herausforderung auf dem Weg zur Gleichberechtigung für Frauen und ihre Partner*innen. Ein guter Anfang ist es, wenn Du gut für Dich selbst sorgst. Wer sich regelmäßig Gutes tut, kann auch für andere da sein.

Der diesjährige Weltfrauentag steht unter dem Motto #ChooseToChallenge.
Jede*r Einzelne von uns ist für die eigenen Gefühle, Gedanken und Handlungen verantwortlich. Wir leben in einer Welt, die sich stetig verändert. Wir alle können uns aber dafür entscheiden, geschlechtsspezifische Voreingenommenheit und Ungleichheit in dieser Welt zu hinterfragen, darüber zu reden und sichtbar zu machen. Und aus dieser Herausforderung kann eine Veränderung entstehen. Also lasst uns alle diese Herausforderung annehmen! 

Mehr zu der Challenge erfährst Du unter: https://www.internationalwomensday.com/Theme

Tipps für Deinen persönlichen Weltfrauentag
Take care of yourself! Der perfekte Tag, um Dir etwas Gutes zu tuen. Beschenk Dich selbst; kauf´ Dir ein schönen Strauß Blumen, ein neues Lieblingsteil für deinen Kleiderschrank, leg´ Dich auf die Couch und bestell Dein Lieblingsessen! Mach einfach, was dir gefällt. Stark sein bedeutet auch, sich selber zu mögen und sich Zeit für die eigenen Bedürfnisse zu nehmen.

5 Gründe, wie und warum Du den Weltfrauentag feiern kannst

  1. Frauenrechte sind Menschenrechte 
    Jeder Mensch sollte die gleichen Rechte haben, für viele Frauen ist das immer noch keine Selbstverständlichkeit! Es wurde schon einiges erreicht, aber es gibt trotzdem noch viel zu tun.
      
  2. Gender Pay Gap 
    Das Gender Pay Gap beschreibt die Differenz zwischen dem Arbeitslohn von Frauen und Männern. Frauen verdienen für dieselbe Arbeit zum Teil heute immer noch weniger als Männer.

  3. Frauenwahlrecht
    Heutzutage sollte die politische Mitbestimmung von Frauen eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein. Doch leider haben immer noch nicht alle Frauen auf dieser Welt das Wahlrecht in ihrem Land, wie z.B. in Buthan.

  4. Gemeinsam Stark sein
    Zusammen ist man viel stärker als alleine! Setzen wir uns gemeinsam für unsere Rechte und Zukunft ein.

  5. Gehört werden
    Die mediale Präsenz an solchen Tagen kann als Sprachrohr dienen, das auf Probleme und Missstände hinweisen kann.

    Positioniert euch zu diesem Thema auf allen Kanälen!